Nichts für den gewöhnlichen Gartenteich: Franzose fängt kolossalen Koi-Karpfen!

September 9th, 2010

goldfisch

Manchmal kommt es auch beim Angeln nicht auf die Größe an. Ein 27-pfündiger Karpfen würde selbst im lokalen Anzeigenblatt kaum für eine Meldung reichen, doch was Raphael Biagini aus Montpellier aus einem See in Südfrankreich zog, das erregt Aufsehen. Zehn Minuten brauchte er, um vielleicht den Fang seines Lebens zu machen: einen Koi-Karpfen von eben jenen 27 Pfund, ganz in Gold gehalten (man beachte die Ähnlichkeit zu dem Exemplar auf unserem aktuellen Titelbild!).

Da dürften einige Gartenteichbesitzer neidisch werden. Ob es offizielle Rekordmarken für geangelte Koi-Karpfen gibt, ist nicht bekannt, aber das Exemplar dürfte eines der größten sein, das jemals an den Haken ging. Ein wenig stutzig macht die Zweifler nur das Foto: Dort wirkt der Fisch deutlich schwerer und größer als nur 27 Pfund. Optische Täuschung oder wurde dort mit Photoshop nachgeholfen?

Obwohl es ja eigentlich sonst andersrum ist, es wird eher beim Gewicht geschummelt, zehnpfündige Karpfen werden in Erzählungen plötzlich zu “wild kämpfenden 30-Pfündern”. Wir wollen in dieser ansonsten so schlechten Welt Biagini einfach mal glauben…ja, ja, ja!

Kommentarfunktion ist deaktiviert